Zuhause und Stil

Ordnen Sie das Zimmer für ein Kind von 6-8 Jahren

Pin
Send
Share
Send
Send


Das Kinderzimmer ist nicht nur ein Erholungsgebiet für Kinder. Dies ist sein erster persönlicher Raum, das erste Feld für Kreativität und Umsetzung, der Hauptspielplatz und seine eigene kleine Welt. Im Alter von 6-8 Jahren machen Kinder wichtige Entdeckungen - ist es erwähnenswert, dass die Gestaltung dieses Raums im Detail durchdacht werden sollte?

Unabhängig vom Geschlecht des Kindes sollten für die Gestaltung und Gestaltung des Kindergartens immer die Grundregeln gelten:

  • Die in jeder Phase verwendeten Materialien, angefangen beim Streichen der Wände bis hin zu dekorativen Elementen, müssen den Hygienestandards entsprechen und umweltfreundlich sein.
  • Maximaler Komfort und minimales Trauma garantieren unzählige glückliche Stunden, die das Kind im Kinderzimmer verbringt.
  • Je mehr Licht im Raum ist, desto positiver und fröhlicher wird das Kind - dies gilt sowohl für das natürliche Licht als auch für die Planung der Platzierung von künstlichen Lichtquellen.
  • Die Gestaltung eines Zimmers für ein Kind im Alter von 6-8 Jahren impliziert die Verwendung heller und gesättigter Farben im Innenraum - dies wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Vorstellungskraft und der kreativen Fähigkeiten des Babys aus, sofern die verwendeten Farben nicht aggressiv oder ätzend sind.

Das Alter des Erstklassenbesuchs, die ersten ernsthaften Hobbys, die aktive Entwicklung der Lese- und Schreibfähigkeiten bestimmen das Layout selbst - der Ruhebereich und der Arbeits- / Spielbereich sollten klar abgegrenzt und so funktional wie möglich sein. Hier einige praktische Tipps:

  1. Der Arbeitsteil des Kindergartens sollte vollständig beleuchtet sein und die individuellen Merkmale des Babys berücksichtigen: Körpergröße (und damit die Höhe von Tisch und Stuhl), Arbeitshand (Rechts- oder Linkshänder) usw.
  2. Im Alter von 6-8 Jahren ist ein Kind von einer Masse seiner eigenen Fächer umgeben: Lehrbücher und Handbücher, Spielzeug und Materialien für Kreativität, Lieblingsbücher und die ersten Sammlungen. All dies erfordert Speicherplatz. Anstatt den freien Raum mit Regalen und Schränken zu überladen, ist es besser, eine komplexe Struktur zu kaufen, die den Arbeitsplatz, Raum für kreative Aktivitäten und ergonomische Nischen für die Aufbewahrung umfasst.
  3. Wenn der Bereich des Kindergartens sehr begrenzt ist, sollte die Gestaltung auf dem Wunsch basieren, jeden halben Meter Platz zu nutzen: Sie können ein Schließfach in einer Nische unter dem Fensterbrett anbringen, in den Spalt zwischen dem Kinderbett und der Kommode können Sie eine helle Kiste zum Aufbewahren von Spielzeug usw. einbauen.

Kinderärzte und Kinderpsychologen betonen, dass die Gestaltung des Raums, in dem das Baby wächst, direkten Einfluss auf das Tempo und die Qualität der Entwicklung seiner Fähigkeiten, die Bildung der Psyche und die emotionale Intelligenz hat. Daher sollten ihre Empfehlungen bei der Reparatur und Gestaltung des Kindergartens berücksichtigt werden:

  1. Für einen Jungen von 6-8 Jahren sind die reinsten natürlichen Farben der kalten Farben - das traditionelle Blau und Blau, Variationen von Grau und Weiß, Grün, Lila und Ultramarin - die organischsten. Die harmonische Kombination der Verwendung dieser Farben bei der Gestaltung von Wänden, Fenstern und Böden sowie entsprechend ausgewählter Möbel trägt zur günstigen Entwicklung eines kleinen Mannes bei.
  2. Mädchen im Alter von 6 bis 8 Jahren, die warme Töne (alle Farben von Pink, Gelb und Beige) und unauffällige Drucke (kleine Blumen, Blumenmotive, traditionelle „mädchenhafte“ Bilder) haben - der nach diesen Grundsätzen eingerichtete Raum wird zur Grundlage für die vollständige Entwicklung einer kleinen Prinzessin.
  3. Die Berücksichtigung der Interessen, Begabungen und Vorlieben des Kindes bei der Planung und Gestaltung des Raumes ist ein geschickter Weg, eine harmonische Persönlichkeit zu fördern. Wenn Sie ein Kind dazu ermutigen, interessante Aktivitäten zu unternehmen, werden Sie das Potenzial des Kindes erkennen, sein Weltbild verändern und vielleicht sogar über die Ursache des Lebens entscheiden! Daher lohnt es sich, bei dem tanzbegeisterten Kindermädchen einen großen Spiegel und ein Musikzentrum aufzustellen; Ein eifriges Kind, das seine Freizeit gerne mit Basteln verbringt, sollte auf jeden Fall einen funktionalen und ergonomischen Arbeitsplatz für Kreativität schaffen. Ein Besserwisser braucht bequeme Aufbewahrungsmöglichkeiten für seine Bücher und Filme - damit er sie erreichen und problemlos Ordnung in die Sammlungen bringen kann.

Wenn in Bezug auf Funktionalität und Farblösungen alles in Ordnung ist, ist es an der Zeit, sich der interessantesten Phase der Designarbeit im Kinderzimmer zuzuwenden - der Dekoration. Das Füllen des Babyzimmers mit ausgewählten Details verleiht dem Innenraum Vollständigkeit und schafft Komfort.

  • helle Teppiche - nicht nur großartige Accessoires, sondern auch eine Möglichkeit, den Raum im direkten und im übertragenen Sinne weicher zu machen;
  • Das Streichen von Wänden mit sicheren Acrylfarben ist eine Gelegenheit, ein Kinderzimmer individuell hervorzuheben, indem die gewünschten Motive, Muster oder Beschriftungen angewendet werden.
  • Das Aufhängen von dekorativen Elementen (Figuren, Sterne, Blumen, Transportmittel usw.) an einer Angelschnur und das Hängen an der Decke machen den Raum volumetrisch und „lebendig“ - Kinder lieben diese Accessoires!

Pin
Send
Share
Send
Send