Zuhause und Stil

Innentüren im Innenraum (21 Fotos): schöne Kombinationen

Für manche sind Innentüren Innendekor und für andere Raumteiler. Aber was auch immer die Tür für Sie ist, der Hauptindikator, der den Wunsch von beiden vereinigt, ist die Qualität. Sobald Sie eine solide Konstruktion erstellt haben, kann sie Ihnen dienen, wenn auch nicht für ein ganzes Leben, aber für 15 Jahre. Daher muss es sehr sorgfältig ausgewählt werden. Lassen Sie die Wahl der Innentüren und nicht die erste Bedeutung in der Konstruktion besetzen, aber Sie wissen, das Design wird das Gesamtbild des Design-Konzeptes den letzten Schliff verleihen.

Dem modernen Käufer steht eine große Auswahl zur Verfügung, das Angebot an Innentüren ist so groß, dass es sehr schwierig sein wird, sich für ein Modell zu entscheiden. Vor allem, wenn die Tür nach Ihrem Verständnis den Raum nicht nur teilen, sondern auch vereinen soll.

Betrachten wir die Tür als eigenständiges Element des Dekors, so sind einige Modelle bereits selbst ein Kunstwerk, dessen Stimmung nicht immer angepasst werden kann, um eine Harmonie und Kombination mit dem Gesamtbild des Innenraums zu erreichen. Es stellt sich heraus, dass beim Kauf einer Minute Schwäche zu einem großen Problem werden kann. Daher brauchen Sie zumindest ein wenig, um die Türtheorie zu verstehen.

Die Wahl der Design-Innentüren

Bestimmen Sie zunächst das Modell der Innentüren. Das Marktangebot für heute ist großartig, lassen Sie sich also bei der Auswahl von folgenden Kriterien leiten:

  • Technische Merkmale der Türöffnung.
  • Ein Stil, der zum Gesamtdesign des Raumes passen sollte.
  • Die Frage, zusätzlichen Platz zu sparen, wenn dies relevant ist.

Schiebetüren im Innenraum

Innenschiebetüren oder Abteiltüren, wie sie auch genannt werden, können als Zauberstab verwendet werden, da sie sehr bequem zu verwenden sind und praktisch keinen wertvollen freien Platz beanspruchen. Tücher bewegen sich entlang ihrer Führungen und bewegen sich in die Wandnische.

Natürlich handelt es sich hierbei nicht um Pendeltüren, die unerwünschte Geräusche gut isolieren und keine Gerüche aus anderen Räumen fernhalten. Aber sie haben das Recht zu existieren. Nicht jeder braucht eine Tür im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn zum Beispiel eine Person etwas Ähnliches wie eine innere Trennwand benötigt, so besteht die Möglichkeit, bei Bedarf aus einem großen Raum zwei kleine, voneinander getrennte Räume zu schaffen.

Pendeltüren können nicht nur eine Notwendigkeit sein, sondern auch ein Luxus für Ihre Wohnungen. Schließlich sehen die Abteiltüren sehr stilvoll aus und fügen sich problemlos in die komplizierteste Handlung des geplanten Innenraums der Wohnung ein.



Falttüren im Innenraum

Falttüren perfekt in Zonen aufgeteilte Räume. Im Wesentlichen ähneln sehr gleitenden Designs. Besonderer Unterschied ist das System des Schließens und Öffnens. Das Rutschen zum Beispiel ist zu Recht mit einem Zug oder einem Kleiderschrank verbunden. Hier spricht das Türblattbewegungssystem für sich. Aber Falten ähneln einem Bildschirm oder einem Akkordeon. Das Hauptmaterial für ihre Herstellung ist Holz oder Kunststoff. Daher passen sie eher in die Gestaltung von Schlaf- oder Wohnzimmern, können aber auch als Trennwand in der Garderobe dienen. Und sogar in der Rolle eines Bildschirms im Badezimmer sein.

Diese Türen haben viele Vorteile: ein elegantes Erscheinungsbild, eine einfache Bedienung und einen attraktiven Preis. Aber vielleicht gibt es doch einen kleinen Fehler - dies ist die Zeit der Ausbeutung. Dabei kann die Preisgestaltung eine große Rolle spielen. Hochwertige Bauteile, gutes Material für Türverkleidungen können die Lebensdauer verdoppeln oder sogar verdreifachen.

Schwingtüren im Innenraum

Die Klassiker des Genres sind für die meisten gängigen Flügeltüren üblich: Einzel- oder Doppeltüren. Das Türblatt eines solchen Plans passt problemlos in jeden Innenraum. Türen können mit oder ohne Schwelle sein. Eintürige Öffnungsarten sind für Linkshänder oder Rechtshänder.

Ein Nachteil dieses Türmodells ist, dass es beim Öffnen viel Platz beansprucht, insbesondere bei einer Breite von 90 cm. Beim Einbau gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Tür so zu öffnen, dass sie den geringsten Platz beansprucht. Moderne Hersteller bieten einen Schwenkmechanismus an, der sich sowohl für sich selbst als auch für sich selbst öffnet. Für manche kann es ein echter Ausweg sein, für andere ist es eine absolut inakzeptable Option. Aber die Existenz von Alternativen ist an sich gut.



Die Tür zur Mode

Nachdem sie das System zum Öffnen von Innentüren ausgewählt haben, müssen sie herausfinden, welche Rolle sie im gesamten Stilkonzept der Wohnung spielen.

Wenge Türen im Innenraum

Türen-Wenge - eines der beliebtesten Modelle des klassischen Stils. Als Wenge werden üblicherweise alle Modelle von Türflügeln bezeichnet, die aus dunklem Holz gefertigt sind. In der Botanik die sogenannte afrikanische schwarze Eiche. Türblatt in dieser Farbe hat eine satte Schokoladenfarbe. Die Türen sehen in fast jeder Stilentscheidung des Raumes edel und stilvoll aus, aber der harmonischste Look im modernen Stil von Techno und Hi-Tech. Dunkle Türen im Innenraum werden perfekt mit Metall- und Spiegeleinsätzen kombiniert.

Diese Farbe harmoniert mit vielen hellen Beigetönen. Das Wichtigste beim Entwurf eines Innenraums ist jedoch, ihn nicht zu übertreiben. Andernfalls kann eine dunkle Farbe die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und zu einer unerwünschten Dominante bei der Gestaltung des Raums werden. Die klassische Kombination im Innenraum ist eine Kombination der Farbe der Tür mit Möbeln und Fußböden, während sich die Farbtöne um ein paar Töne unterscheiden können, sowohl dunkler als auch heller.

Es ist wichtig! Wenn Sie es nicht geschafft haben, die Tür im Ton zum Innenraum aufzuheben, machen Sie sich keine Sorgen, es gibt einen kleinen Trick. Die richtige Beleuchtung im Raum kann eine nicht sehr erfolgreiche Kombination von Tönen korrigieren.

Obwohl die meisten Designer empfehlen, die Farbe des Türblatts mit dem Boden zu kombinieren. Aber in jedem Innenraum gibt es Nuancen und manchmal ist der Kontrast eine bessere Lösung.



Weiße Innentüren im Innenraum

Von dunklen Tönen wechseln wir zu hellen, klassischeren Modellen. Klassisch ist immer Genauigkeit, Prägnanz und Proportionalität von Linien und Kurven. Türblätter im klassischen Stil sind edel und raffiniert. Gleichzeitig sind sie sehr praktisch in der Bedienung, sehen zudem fast immer günstig aus. Solche Türen bestehen entweder aus Naturmaterial oder sind mit einem Öko-Streifen verziert.

Leinwand aus gebleichtem Holz oder bemalt mit weißer Farbe passt am häufigsten zum Stil des Shebbi-Chic und der Provence. Sie harmonieren sehr gut mit Leichtigkeit und Leichtigkeit im Innenraum.

Solche Türmodelle werden oft mit ungewöhnlichen Details, verdrehten Elementen oder Formteilen ergänzt. Sie können aus gefrosteten oder transparenten Glaseinsätzen bestehen, die noch mehr Anmut und Leichtigkeit verleihen. Derzeit sind gebleichte Eiche und Elfenbein sehr beliebt.

Glastüren im Innenraum

Glaskonstruktionen sind eine der ungewöhnlichsten und luftigsten Lösungen. Leider kann sich nicht jeder solche Türen leisten, da Glas ein eher zerbrechliches Material ist. Eine unachtsame oder umständliche Bewegung und sogar ein Erwachsener können eine solche Tür leicht verderben. Wenn die Familie kleine Kinder hat, ist dies äußerst gefährlich für sie.

Wenn der Wunsch Mängel überwindet und Sie das Glasmodell der Tür wirklich wollen, ist es besser, Glas mit Holz zu kombinieren. Die sicherste Option ist die Tür, deren Unterseite aus Holz besteht und deren Oberseite mit Glaseinsätzen verziert wird.

Ein bemerkenswerter Zusatz zu diesem Entwurf ist zum modernen Stil und zum Mittelmeerstil. Glasoberflächen können aufgrund ihrer ästhetischen Einzigartigkeit mit jeder Stilrichtung im Innenraum eines Raumes kombiniert werden.



Zubehör

Wichtig ist auch die Auswahl geeigneter und hochwertiger Bauteile für die Türen. Immerhin ist die Tür eine Konstruktion, die hundertmal am Tag geöffnet und geschlossen werden kann. Daher ist es sehr wichtig, dass der Mechanismus stark und zuverlässig ist. Jeder von uns erwartet, dass die Türen seinen Meistern viele Jahre lang dienen und Freude bereiten werden.

Ist die Türhöhe wichtig?

Die meisten von uns haben Standardtüren, daher ist die Höhe der Türen Standard. Designer bieten aber zunehmend hohe Innentüren an. Erstens sehen sie sehr beeindruckend aus und zweitens verändern sie die Wahrnehmung des Raumes als Ganzes. In Bezug auf die technischen Eigenschaften ist klar, dass durch die hohen Türen mehr Licht und Luft kommt. Der Raum wirkt optisch geräumiger.

Alle Parameter des Türblatts sollten vor den Innenausbauarbeiten bekannt sein, um eine unnötige Demontage zu vermeiden.